Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Umbau des Verwaltungsgebäudes: Wo der Kreis seine Mitarbeiter unterbringt

Unten gibt es Eis und Kuchen, obendrüber sind übergangsweise Büros der Kreisverwaltung einquartiert.
Unten gibt es Eis und Kuchen, obendrüber sind übergangsweise Büros der Kreisverwaltung einquartiert.

Der dritte, letzte und größte Teil der Sanierung der Kreisverwaltung läuft. Einige Büros sind bereits verlegt worden: Ein Teil davon bleibt für zwei bis drei Jahre ausgelagert, auch in einem Gebäude, dessen Miteigentümer Beigeordneter des Landkreises ist.

Die Suche nach geeigneten Räumen, um Büros während der Bauarbeiten auszulagern, sei immer wieder in der Verwaltung und in Gremien diskutiert worden, berichtet Kreis-Pressesprecherin

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

arKla a.Hgre mU gieenetg zu ie,ns &ulms;mesu nie jektOb teaw ienne ismu;efneinlagl&hgtus DAssnluVs-ceEhs tenebi. Das sie ni jneen &nammuRlue; rde lFl,a ied re dme eisrK ontbegena bha,e sgat red eeoBegndrite dun eeiarblTh dre innSlwemobulMrt-eigIvam egeHl c:Sbhaw ablrbOhe dse fcscseiu;a&teaE ap

x