Kusel/Konken RHEINPFALZ Plus Artikel Die Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan und ihre Kitas: Von Problemen und Lösungen

In der Kita Konken werden ab Sommer ein Jahr lang keine U1-Kinder mehr aufgenommen.
In der Kita Konken werden ab Sommer ein Jahr lang keine U1-Kinder mehr aufgenommen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan hatte mit ihren Kitas zuletzt einigeProbleme. In Konken herrschte massiver Personalmangel, in Theisbergstegen ging es wegen zweier Personalentscheidungen sogar vor Gericht. Der Träger hat zwischenzeitlich an einigen Stellschrauben gedreht.

An der Kita Theisbergstegen wurde von Eltern und mehreren Ortsbürgermeistern die schlechte Kommunikation des Trägers, also der Verbandsgemeinde, kritisiert. Hinzu kam ein Verfahrensfehler bei der Versetzung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

erwezi rzEihee,r rde tczhellti agosr ine llaF &rflm;uu die stiJzu u.ewdr Acuh gneiei ioteelKrm itwree, in ,enoknK tnega;llsu&ume;ri&z uz nneBig dse ehaJrs enltEr udn eterenereiedtmvrG rhnei Utnmu ru&eb;mlu qr;eemd&eburho al&etBu;qeolslund nrud um die itKa &nhads; elmla anorv ingg se mu edn tdenhsracis ne.sagPlreolman

nuJ:g zoeu;bt&esGqd tcinh zu nEde eul&tdgqco;had vXrea ,nJgu dme eendgenreiBto dre d,mnreadVsnebgeie sndi dei rlPbeeom baenknt. Er loewl eis nithc svr,eengiewhc enie erd rhUecasn ehse er reab in der esGsegae.letz 1902 duwre in Peihanl-zlRnfda sda etkgsieztfsuauK-Znt eslbsseo.nch sseieD thies nenei psccerRhasthun uaf ieen euBgtunre erd Kednir nov inbsee Snndetu am tu&ul;cmSk ro.v eiiWetnhr lns&ue;mums etnoAbge rum;&lfu iene etuvgrntgefgspalMi soiew ;nengde&mulug lef&ecliktmng;hcSmalihou hngveotlear redw,ne um urn enigie nkuteP zu en.nnne

qs;od&Duba Gzeets sit hcresi gut me,teing es awr run nchti uz Eend h;g,uoac&dqledt agts gnuJ, der ,ebnott ssda rc;plnsu&emuAh rteiufolmr eondwr nisee, hoen ishc knedeaGn muuebr;&l ndree l;guruflu&nmlE uz nh.aecm Dnen uulrm;&f alel beAenog

x