Tischtennis RHEINPFALZ Plus Artikel Der Fulltime-Freizeitjob Mannschaftsführer

Torsten Mootz kennt die Sorgen eines Mannschaftsführers.
Torsten Mootz kennt die Sorgen eines Mannschaftsführers.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Spielermangel und der Mannschaftsführer sind Begriffe, die teils eine Symbiose im Tischtennis bilden. Der Kapitän eines Teams hat zum Teil wöchentlich Probleme, weil hier und da ein Akteur fehlt. Thorsten Mootz, der zweite Vorsitzende des TTC Brücken, erlebt genau dieses Thema auch bei seinem Klub. Die Damen des TTC siegten in der 2. Pfalzliga West am Samstag mit 11:1 gegen den TTC Riedelberg III.

„Ich kann heute Abend nicht spielen, weil...“, so lautet die ungeliebte Nachricht, die der Kapitän eines Tischtennisteams so gern hat wie Bauchweh. Die Gründe der Absage sind

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

&lilmu;glftaevi sn&;dha von dre iGeprp ibs uz ned geredna negoeengz ehe,h;iWutlsia&smznne edr mausubuaH nud bgbrsttaeidniese enhFl.e hucA wrdene rettguarssiGeenbf vdrsiere dreertanwV dnu ednFr,ue etnDsesnirie dore hcua nd&mure;uGl, na eid amn bsi in edisme meMnto ncoh rag ntchi tcaehgd thtae n.egtann

rmmeI ewredi utalet red Szat iverel rSeplei &luqaobs;d ucM&tnsaenlaufsrm;hfhr bsti ud ied etm&uars;ml uldao;Sq.u& aDs mAt dse umAu;hefrln&sr dse saemT idwr hmer nud rmeh uzm .rjbi-iFuFeltteolmeiz ieD os ;te&munbmhrlue W-eshArGntaupppp sind luFhc dun negSe leczuhi.g geebnAesh onv erd Suhce canh epearrEzsistnl dnu edr tlh&eaclugam;nnhirc eyaslAn dse ezenltt tSligsepa idwr der ahHctanyd tzuiems tz,gnuet mu zu n;nu&erdl,ubgme beslwha ien stnzaiE gutesarenhce na iemeds eenin Tga cinth gmcuimlh&l;o is.t memrI hmer nlgeak decojh hacu rlnⅈTegullsaFzra-b nud erneda egU;lern&ltsuibmu hervdresecetisn nSetrprtao nov edesim e.launo;nmPmh&

dnouq&I;b nnereus deenbi ternes tansnMafnhec tsi se nicth ,ecrshw nniee aehh&anfm;nlfruussctrM zu fi.nnde asD emnhac cnemha eeipSlr arhganjl.e In ned rehtenni haMnafntcs

x