Otterberg Drehenthalerhof: Erwin Carra macht das Rennen

Erwin Carra ist neuer Ortsvorsteher des Drehenthalerhofs und Nachfolger von Martin Klußmeier, der nach zahlreichen Anfeindungen
Erwin Carra ist neuer Ortsvorsteher des Drehenthalerhofs und Nachfolger von Martin Klußmeier, der nach zahlreichen Anfeindungen zurückgetreten ist.

Erwin Carra ist neuer Ortsvorsteher des Otterberger Stadtteils Drehenthalerhof. 84,7 Prozent der Wähler gaben dem 64-jährigen SPD-Politiker am Sonntag ihre Stimme.

Wie Wahlleiter Martin Müller auf Anfrage weiter mitteilt, war der Sieg Erwin Carras deutlich: Seine beiden Mitbewerber Kilian Simgen und Andreas Williard – beide mit einem örtlichen Bauunternehmer verwandt, der in der Kritik steht – kamen auf lediglich 12,3 sowie knapp drei Prozent der Stimmen. „Simgen erhielt 25 Stimmen, Williard sechs“, nennt Müller das Wahlergebnis in absoluten Zahlen. Für Carra votierten hingegen 172 der 208 Bürger, die an der Abstimmung teilnahmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,3 Prozent. „Das ist durchaus beachtlich für eine reine Ortsvorsteherwahl“, merkt Martin Müller an.

Der nur rund 400 Einwohner zählende Ortsteil war in die Schlagzeilen gekommen, weil der bisherige Ortsvorsteher Martin Klußmeier (SPD) nach Beleidigungen, Drohungen und Angriffen mit Reizgas zurückgetreten war.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x