Trippstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Das „Ahorn“ ist Atelier, Laden und Mini-Café

Andrea Horn präsentiert eines ihrer selbstgenähten Gläserdeckchen.
Andrea Horn präsentiert eines ihrer selbstgenähten Gläserdeckchen.

Inhabergeführt: Im Trippstadter „Ahorn“ gibt es Buntes, Mitbringsel und Handgenähtes. Wer mag, trifft sich dort mit Freunden auf einen Kaffee oder vertieft sich in ein Buch. Allerdings muss man den richtigen Zeitpunkt erwischen.

Schon das Ankommen im „Ahorn“ in Trippstadt signalisiert mit viel Farbe und allerlei Hinguckern: Hier gibt es Dinge, die wahrscheinlich keiner braucht, die aber besonders viel Freude

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

einetrbe ahns;d& ob las isletigrnM,b sal khenseGc deor luunatihr;&lcm auhc sla eUnbeiaursrlgnnr.u papdtTtris sti lz;chlis&iigeslhc rkrtt.ouuLf

bgaqm&ulabtduruso;Ue;&sl mnomek csnoh ngere hire iueqr,do;&ln ml;lreuhzt&a adArne nor,H nibnhrIea esd niklene due;cs&anm

x