Wörth/Zeiskam Polizei registriert einige Verstöße bei Schulwegkontrolle

Morgendliche Schulwegkontrolle. Manche Verstöße unterblieben, als die Polizisten gesichtet wurden.
Morgendliche Schulwegkontrolle. Manche Verstöße unterblieben, als die Polizisten gesichtet wurden.

Zu Schulwegkontrollen waren am Dienstag Polizisten in Wörth und Zeiskam vor Ort. An der IGS Wörth wurde von 7.30 bis 8.15 Uhr der Bringverkehr kontrolliert. Viele Autofahrer vermieden es nach Erkennen der Polizei, in die mittels Durchfahrtsverbotsschild gekennzeichnete Straße einzufahren. Ferner wurden sechs Omnibusse kontrolliert. Beanstandet wurden nach Polizeiangaben bei vier Bussen lediglich fehlende Dokumente und fehlende Warneinrichtungen. Viele Schülerinnen und Schüler wurden auf die Verkehrssicherheit ihrer Fahrräder angesprochen. „Vor allem das Fahren ohne Licht stellt ein hohes Risiko für die Kinder im morgendlichen Berufsverkehr dar. Dies konnte den Schülerinnen und Schülern im Gespräch nahegebracht werden. Hier sind insbesondere die Eltern gefordert, ihren Kindern die Gefahren des Straßenverkehrs aufzuzeigen und für eine verkehrssichere Ausstattung der Fahrräder zu sorgen“, heißt es im Polizeibericht.

„Erfreulicherweise zu keinerlei Verstößen“ kam es laut Polizei bei der Schulwegkontrolle in Zeiskam. Aber: Es wurden viele Bürgergespräche geführt.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x