Leimersheim Nach Vorfällen: Bürgerhaus wird nur noch an Einheimische vermietet

Das Bürgerhaus Leimersheim darf nur noch von Einheimischen angemietet werden.
Das Bürgerhaus Leimersheim darf nur noch von Einheimischen angemietet werden.

Bei der Nutzung des Bürgerhauses habe es in den letzten Monaten eine Veränderung der Nutzerstruktur und des Nutzerverhaltens gegeben, sagte Ortsbürgermeister Matthias Schardt (CDU) in der Ratssitzung am Mittwoch. Es kommen Leute von weit weg, um Feste zu feiern. Man habe die negativen Erfahrungen gemacht, dass die Feiernden, die keinen Bezug zu Leimersheim haben, selten Rücksicht auf Anwohner nehmen und sich zum Umgang mit der Ausstattung wenig sagen ließen. Deshalb wird das Bürgerhaus nur noch an Bürger der Verbandsgemeinde vergeben. Eine Entscheidungsbefugnis über Ausnahmen bekommt der Bürgermeister und seine Stellvertreter eingeräumt. Muss für eine Feier die Kühlzelle ausgeräumt werden, weil die Nutzer ihre Getränke nicht vom ortsansässigen Lebensmittelmarkt beziehen, wird künftig eine Pauschale von 200 Euro statt bisher 100 Euro berechnet.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x