Maxau RHEINPFALZ Plus Artikel Maxauer Papierfabrik unter neuer Regie

Blick von oben auf die Maxauer Papierfabrik, wo nun 30 Leute mehr arbeiten als noch vor einem Jahr.
Blick von oben auf die Maxauer Papierfabrik, wo nun 30 Leute mehr arbeiten als noch vor einem Jahr.

In der ehemaligen Stora-Enso-Papierfabrik hat nun die Schwarz Gruppe (Lidl/Kaufland) das Sagen. Es wird in Mensch und Maschine investiert und und die Integration in den Unternehmensverbund läuft, heißt es. Und was sagt die Arbeitnehmervertretung zu alldem?

Seit gut einem Jahr gehört die zuvor zum finnisch-schwedischen Forstunternehmen Stora Enso zählende Papierfabrik in Maxau zur Schwarz Gruppe

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

naadd(Ki/ll)fLu itm tSiz in reklusNcma eszgsuneibewhie zu enred ohceTtr warSzhc nt.oruidokP mZu Vkrirpeaefssu wrdeu tnlieesSlihcwg ,aiertbvrne nrtromieeif ied eelrsletPses rde wcrzSha itroukdPno fua rnAagef red ZPNAFI.LREH Mti med csWehel abg es igiene emnlr&uranugeVe:;dn erD eeibrtB ;zsh&iteilg nnu a

x