Kreis Germersheim RHEINPFALZ Plus Artikel Lustadt: An der Kirchenbasis drückt der Schuh

Kirchenpräsident Christian Schad (Mitte) steht im Haus der Kirche Rede den Zuhörern und Antwort.
Kirchenpräsident Christian Schad (Mitte) steht im Haus der Kirche Rede den Zuhörern und Antwort. Foto: Iversen

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Wie findet die Kirche die richtige Kommunikation mit jungen Leuten? Sind mehr Hausbesuche nötig, um die Menschen zu erreichen? Ist es richtig, Kirchensteuer für die Seenotrettung von Flüchtlingen einzusetzen? Den Diskussionsabend mit dem Präsidenten der Evangelischen Landeskirche, Christian Schad, nutzten am Montag rund 50 Teilnehmer, um Fragen zu stellen, Sorgen zu schildern und Impulse zu geben.

Der evangelischen Kirche geht es nicht anders als vielen Unternehmen: Sie leidet unter Fachkräftemangel. Und sie muss einen enormen Mitgliederschwund verkraften. Laut einer Studie der Uni Freiburg

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

irdw scih sib 0620 eid iliaeglzdtrMeh ieuntebswd lenaierh.b Die rAtettuis nefubeer seedi wulgkntciEn eal&rtr;uksm las red asgfrechdmieo .Wadeln Der ;ifalp&ulzesmhnc ikeahnesdLrc ewdnen trezide por hJra undr 0700 bGu⪙ualmig den ;nceRuul&km ,uz ifereeretr S.chad nrBessode wii:tslilattusgr ;rnualMm&ne shcweizn 25 nud 53 Je.hran Bei ned ainfenernrPr dun rnfParer isthe se nitch vile irroesg :aus 805 disn saeniedwlt mi ieD.nst nI edn nulmtnesc&a;h nzeh aenJhr eengh jimhlc;alrhu& rdun 52 in en,insPo ilsweej nzeh eirVak r&m;ulecukn ca.hn eDi cnieeZh enseht afu mlAar h&;sdna in erd neucnlhtigeKri dun an edr ssBa.i

eDi Bassi raw askrt netrevtre im useradttL asHu edr hcr:eKi e,farrPr tP,erebrys gshnrerliilReoe andsh&; ileve eu;ndtoknbqeba& heoecisuqtrG;&dl krentaen ac,hSd der 1968 sieen enduroe&sbq;t tiSthecr sal arrrePf ni ;oinaneldgtr&eWqu tceh.am Sie eetlirsnhcd irhe et:muN&;ol hrcKei eis im galtlA nhcit mreh achsbri,t sei frefet gafum&ulih; tinch ied crpeSah ungejr nnhe.Mecs Aaeetvinltr iplsetlieru bnoegeAt nheab Zufl,au nulehwm;d&ar die erchKi belGi&mluag;u leevtrir. sudq;Wabo& tehiz die nsnMeceh ,haidn b

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x