Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Nicht alles muss ins Wahlprogramm

Trampolin des Anstoßes.
Trampolin des Anstoßes.

Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte die FWG die Kritik von Bürgern vermeiden können.

Großkarlbacher werfen der Freien Wählergruppe vor, mit einem überparteilichen Bürgerprojekt, nämlich einem neuen Spielplatzgerät, Werbung für sich zu machen. Die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

GFW otnatterw m;lgeg:;&ssunnlizm&ia Wri gneas auf ureenns azebeWehttlrlewn odch r,nu wnhelec neAitl wri an edr tugUsmnze eds Prkoetjs tneah.t eewrdiIgn nkna mna ieebd Sinete hesveet.nr asD eldmntirBnooap enbha nKider mi enRmha red lsptciiho lanuerent dfreotimDooran tteinir,ii dun lilpzlm&hoc;ut wi

x