Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Welttag des Buches: Was prominente Lauterer lesen

„Lesen schenkt neue Perspektiven und weckt die Fantasie“, sagt die künftige Oberbürgermeisterin Beate Kimmel.
»Lesen schenkt neue Perspektiven und weckt die Fantasie«, sagt die künftige Oberbürgermeisterin Beate Kimmel.

Am Sonntag war Welttag des Buches. Von der Unesco 1995 ins Leben gerufen, wurden Rosen und Bücher schon seit langem in Katalonien zum Namenstag des Volksheiligen Sankt Georg verschenkt. DIE RHEINPFALZ hat bei Prominenten Kaiserslauterern nachgefragt, wie es um ihre Liebe zum Buch steht.

Beate Kimmel, designierte Oberbürgermeisterin, liebt das Lesen, auch wenn sie nicht mehr zwei Bücher pro Woche schafft wie früher. „Lesen schenkt neue Perspektiven und weckt die Fantasie“,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

os meml.Ki peracSh firanezsie i.es cAhu ied ersf;lLnoeuug&derm egile irh am ,Hreezn ieb na-ALtkrtoiinerute abhe ies shcon ehsr gener ied loRel rde eVnrroeisl rub;.lunmneeomm& lmimeK telsi qeoqdbq&;ol;e,uuurdbet& urz urlhongE gner rsiimK ored eihcohisrst nRo.ame eultAlk etlamu;gl&fl hir edi

x