Volleyball SG Westpfalz: Makellos in die Weihnachtspause

Spitzenreiter: die Volleyballer der SG Westpfalz 1.
Spitzenreiter: die Volleyballer der SG Westpfalz 1.

Zweiter Heimspieltag in der Halle der IGS Enkenbach-Alsenborn: Am Samstag trat die erste Herrenmannschaft der SG Westpfalz gegen die SSVGH Idar-Oberstein und den VC Mainz ans Netz. Beide Partien gingen an die Westpfälzer, welche sich mit diesem Doppelsieg und einem nicht mehr aufzuholenden Abstand in die Winterpause der Rheinland-Pfalz-Liga verabschieden.

„Es verlief alles nach Plan“, blickt Ilja Khaylo auf die Partie zurück. Der aufgrund eines ausgekugelten Fingers verletzte Diagonalangreifer sah sich das Geschehen allerdings nur von der Bank aus an. Seine Mannschaft bot in beiden Partien eine „durchgehende Überlegenheit“ auf.

Los ging es gegen die Idar-Obersteiner. Nachdem die Spielgemeinschaft den ersten Satz souverän mit 25:18 für sich entschieden hatte, folgte dann im zweiten Satz der höchste Satzsieg der Saison: 25:5. „Es lief einfach alles und vor allem die Angriffe gingen gut rein“, analyisert Khaylo. Mit einem 25:17 im dritten Satz traten die mit einem 0:3 gebeutelten Gäste schließlich als Schiedsrichtergespann an den Spielfeldrand.

18 Punkte aus sechs Partien

Im zweiten Spiel folgte für die Mainzer dasselbe Schicksal. Die Westpfälzer waren einfach zu stark, machten wenig individuelle Fehler und spielten ihre Angriffe präzise zu Ende. Und die Gäste selbst kamen dabei nie wirklich ins Spiel rein. Auf ein 25:17 im ersten Satz folgte im zweiten und dritten Satz zweimal ein ungefährdetes 25:16.

Nun befinden sich die Westpfälzer mit 18 von aus den bisher sechs gespielten Partien 18 möglichen Punkten auf Rang eins der Staffel B in der VVRP Rheinland-Pfalz-Liga Männer. Obwohl noch zwei Spiele zu bestreiten sind und für die Konkurrenten derweil sogar noch erheblich mehr, ist die Spielgemeinschaft nicht mehr einzuholen. „Das vorläufige Ziel ist also erreicht“, stellt Khaylo zufrieden fest. Der erste Platz ist jedoch nicht mit dem Aufstieg gleichzusetzen, wirft dennoch einen vielleicht entscheidenden Vorteil ab: In den beiden Play-Off-Spielen im Frühjahr müssen die Westpfälzer davon im ersten Play-Off-Match nur gegen den Zweiten aus der Staffel B antreten. Sollte dieses erfolgreich absolviert werden, geht es gegen den Sieger aus dem Parallelspiel um den Aufstieg.

Vereinsinternes Nikolausturnier am 6. Dezember

Das nächste Spiel findet erst am 13. Januar statt. Für die Westpfälzer geht es dann in die Südpfalz, wo der bisher perfekte Lauf fortgesetzt werden soll. Training findet aber weiterhin wöchentlich in der Halle der IGS Enkenbach-Alsenborn statt. Und sogar vereinsinterne Turniere stehen an: Am 6. Dezember findet das alljährliche Nikolausturnier statt, bei dem alle Spieler aus allen Teams der SG Westpfalz teilnehmen und sich bei guter Stimmung untereinander duellieren.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x