Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Kaiserslautern erlässt kein Kiff-Verbot für Maikerwe

Wie groß ist die Gefahr, dass durch Cannabis-Rauchen auf Volksfesten Minderjährige geschädigt werden? Das Land erachtet eine Reg
Wie groß ist die Gefahr, dass durch Cannabis-Rauchen auf Volksfesten Minderjährige geschädigt werden? Das Land erachtet eine Regelung übers Bundesgesetz hinaus für nicht notwendig.

Die Stadt Kaiserslautern erlässt kein Verbot für Cannabis-Konsum auf der Maikerwe. Gegen diesen Antrag der CDU sprach sich am Montagabend der Stadtrat mehrheitlich aus. Damit gibt es keine Umkehr der Ratsentscheidung von vor drei Wochen, als die Verwaltung mit einer Änderung der Marktsatzung Kiffen auf Festen verbieten wollte.

Bereits über den Beschlussvorschlag der Verwaltung, die Kiffen auf Kerwen und Märkten verbieten wollte, um klare Regeln und eine bessere Handhabe für den Kommunalen Vollzugsdienst zu schaffen,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

raw mi atatrStd ehsr nevookrstr tdustrieki ownde.r mA oetMabgdnna nigg es chno imealn iigrhtze .zu

Die ehhtireM usa DSP, rluneG&;umn nud nieLnk athte hsci am 22. rpAil negge asd piezeixtl Vorbte dcurh dei aSttd nesuroe.ahgpcs oSnch sdamal ahtte eid DUC eenin nAgatr egvtr,oelg dre rudch den

x