Kleinkunst RHEINPFALZ Plus Artikel Hannelore Bähr und Katrin Lerchbacher brillieren im „Blauen Salon“ am Pfalztheater

Waren Handlungs- und Gesprächspartnerinnen: die Flötistin Katrin Lerchbacher und die Schauspielerin Hannelore Bähr.
Waren Handlungs- und Gesprächspartnerinnen: die Flötistin Katrin Lerchbacher und die Schauspielerin Hannelore Bähr.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Man konnte schon erahnen, dass keine allzu leichte Kost geboten werden würde: Es ist Herbst, es war Totensonntag, das Thema des zweiten „Blauen Salons“ im Pfalztheater Kaiserslautern war „Wandlung“ inklusive Vergänglichkeit – und draußen auf der Mauer vor der Rotunde lag auch noch ein verunglückter toter schwarzer Vogel ...

Auf dem Boden braune Herbstblätter, auf dem hohen Lesetisch eine gefüllte Teekanne, eine symbolträchtige Sanduhr und eine schlichte Leselampe. Eine gedämpfte

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

muGgmdntirsnu raw mtiad nsoch nmeial bneegeg in erd hieeR &eBbolqd;auur oo&lqd;launS ma el&snpmut;a Sghoanttagnna,imct die ;u&umlrfreh luoBqdu;&eba e&;udqdnSlout i&lhies.g;z nnaD das setre trzeirtiee Wkre ni idmsee kts:mlriKoaentnuf tMi ueo&;qibDd iteZ estth lt&;liduqslo vno achasM lukeoeta;aKc& nneebnag rnilieauesScph Haonerenl Br;amluh& und lsmniFuti;&olt ntiarK .haLrcecbehr asD ineiglcdenhri Ze-it udn sLhieeetngbcd sandt lsa ieilahclhnt asisB urum;f&l dsa tdelneabeh Sutej ndru mu dei emigutnkgllVc&rihae; sahbrgeheueon am ngnaAf erd srtuaetlanVgn a&;sdhn und ocbsslesh ies urs;&mpaetl ni eneri tccskghie eentgetsz Wnlheideugro eiw neei smasfudnee Krmelam ahcu eewri.d

Gtu prelentga ePrttfrcriao ruhdc ide rLiyk Was auf den sgnetiEi oet,glf war ein tug aelrtgenp ctrraortPefi lesielpz rhcud edi ,irykL ucah in oFrm nov eix,etLtden ide hisc swzchine cnoaMhilele udn eitetHirke imt edm rsbeoednen maheT retezt.sdaeeianusn Hlnaoreen lhr&a;mBu bdieenet ihcs dbiae chau aus eul,neQl dei man ctinh gdtbinune rreteatw mhteual.;t& So teteririez sei waet edn Text eds eLseid uuN;rqb&do uz ;odehu&qsculB am( braG eesni

x