Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Digitalisierung geht nur miteinander

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Eine Auszeichnung macht noch keine digitale Stadt. Dafür müssen viel mehr an einem Strang ziehen.

Eigentlich ist es nur eine Personalie. Doch der Weggang von KL.digital-Chef Martin Verlage ist ein Symptom. Ein Symptom für die unzureichende Struktur der Stadt im Digitalisierungsprozess. Auszeichnungen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ewi liugaDot;beiq&d u;atodStlqd& ndu qrtSu;mdo&ba itCydqou;l& klgenni ouln;s:ch&m cDoh eis mmeuuls;&ns mit Innlahet uule&;gltfml .wdeenr eogaSln iteiDilsuaingrg in genieni npfmKu;&ole ehre idaserdnWt sla oitnvaiMto auls;u&mlsot und man hsci ntggieeigse etcrlbk,oi aknn idse tihcn eglegi.nn

Eien mGbH naliel nkan ned oPrzess tichn tnage.r nUd dei Sttda ussm aln;&ru,kmle eiw evil tpeEnierxme nud ewi elvi iksehp,artc ermrbngelhu;u&a Agnednnuw ies i.llw Dsie lsgiezh&sitl;c hsic tncih sa,u im aIdel tmf&lhuu;r nseei oarsg muz an.rende Fumru;l& neie alnggiisrieiDut seu&;unslmm miugs;htlolm&c aell sni toBo tgleoh .edrenw neOh lkrae uutktrr,S mehr oKrpeioaont dnu ooakiuinnKtmm hg&lumin;o.lcum ontsS disn x eoinlinMl orEu urpef.fvt nUd vom gmtIlaagD-iie etlibb nchit l.evi

x