Kaiserslautern Bechhofen fertigt Brücken ab

(astx). In der Fußball-B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Süd bescherte die SG Bechhofen/Lambsborn dem SV Brücken mit einem 7:2 eine ordentliche Packung. Der FV Kindsbach (4:2 gegen SV Miesau) und die SG Waldmohr-Dunzweiler II (4:3 gegen FV Bruchmühlbach) sicherten sich in jeweils turbulenten Schlussphasen erst wenige Minuten vor Spielende einen Heimsieg.

Bechhofen Die SpVgg kam im ersten Abschnitt gegen die körperlich stärkeren Gäste nicht richtig in die Zweikämpfe. Zur Pause stand es so durch Votteler (20.) 1:0 für Gries. Danach kam Schwedelbach besser ins Spiel und durch Becker (60.) zum 1:1. Germann (70.) und Becker (80.) besorgten die Treffer zum 3:1. Anfangs war die Partie noch ausgeglichen. Nach und nach nahm die SG aber das Heft in die Hand. Torschützen: Beck (35./70./80.), Rudig (48./75.), Zimmermann (53./55.) - Müller (25./60.). Nach dem 0:1 verschoss Zimmermann einen Foul-Elfmeter für Bechhofen. Rodenbach war gegen die zum Teil ersatzgeschwächten Ohmbacher über die gesamte Spielzeit die spielerisch überlegene Mannschaft. Torschützen: Bruckner (10./75./85.), Nauertz (50.) - Schwertfeger (55.). Schiedsrichter Matthias Graf leitete gut. Es war ein sehr ausgeglichenes und faires Lokalderby. Das 1:0 von Spielberger (10.) für Bann drehten Faust per Foul-Elfmeter (15.) und Schneider per Doppelpack (17./25.) zum zwischenzeitlichen 3:1 für Linden. Nach dem Seitenwechseln kamen die Gastgeber durch Kiefer (50.) noch einmal auf 2:3 heran. Kindsbach erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Eine davon nutzte Flickinger (10.) per Freistoß zum 1:0. Nach dem überraschenden 1:1 durch Seibel (30.) stellte Kwasniok (41.) mit einem Kopfballtor die Führung für den FVK wieder her. Monteleone (56.) erhöhte auf 3:1. Danach dezimierte sich Kindsbach durch eine Gelb-Rote Karte für Rothermund wegen wiederholten Foulspiels selbst. Mischnik (61.) besorgte den 2:3-Anschluss. Erst in der 89. Minute machte Gaidukow mit dem 4:2 den Sack zu. Beide Teams lieferten eine kampfbetonte Partie. Anfangs nutzte Waldmohr seine Chancen besser und führte durch Stiller (10.) und Viktor Loose (23.) mit 2:0. Bruchmühlbach kam dann besser ins Spiel und glich durch Linck (25./58.) zum 2:2 aus. Loose (78.) zum 3:2, Paulus (79.) zum 3:3 und Wirth (82.) zum 4:3 sorgten für eine spannende Schlussphase. Kottweiler versuchte dagegen zu halten, doch Queidersbach bestimmte die Partie. Zudem war der SVK aufgrund einer Verletzung ohne Wechselmöglichkeit 30 Minuten in Unterzahl. Tore: Wallenfels (6./38./40.), Germann (28.), Bauer (36.), Kratz (87.), Farinha (88.). Die Partie wurde auf den 25. September, 19 Uhr, verlegt.

x