Eisenberg RHEINPFALZ Plus Artikel Was sich in der Eisenberger Geschäftswelt bewegt

Frank Jung (rechts) mit seinem Team, bestehend aus Alexander Abrams und Martin Pilz.
Frank Jung (rechts) mit seinem Team, bestehend aus Alexander Abrams und Martin Pilz.

Es ist etwas Bewegung in die Eisenberger Geschäftswelt gekommen. Nach der Neueröffnung des Cafés in der Friedrich-Ebert-Straße kurz vor Weihnachten, ist zum Jahresbeginn in einem seit einiger Zeit leerstehenden Geschäft in der Kerzenheimer Straße wieder Leben eingekehrt.

In den Räumen des ehemaligen Elektrofachgeschäfts Marx in der Kerzenheimer Straße hat Orthopädie-Schuhmachermeister Frank Jung zum Jahresbeginn ein neues Domizil gefunden.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

flElbsena na eeisdm ndtortaS sit tetjz Erleshniwenadean lrGiabe zu fndi,ne red hsiebr nsiee s;;cemamer&tlu&mahlGusuf in red ueetnnr ;;un&ierage&lmsuzlgzonFg th.eat

rVo 91 enJrah wetag Farnk ugnJ ned gnSurp in edi mkleluag&nssbtteS;idit nud artt ide egNlacfho onv oictpS-tmcud

x