Eisenberg TSG Eisenberg bedankt sich bei vielen Mitgliedern

Geehrt wurden von der TSG-Vorsitzenden Mireille Giel Thorsten Kulick (50 Jahre), Regina Schwalb (40), Dieter Bergsträßer (60), U
Geehrt wurden von der TSG-Vorsitzenden Mireille Giel Thorsten Kulick (50 Jahre), Regina Schwalb (40), Dieter Bergsträßer (60), Ursula Graffert (60), Edeltraud und Horst Rodrian (beide 50), Beate Hammer (70), Heinrich Günther (65), Ludwig Giel (75) und Dieter Dech (65).

Ehre, wem Ehre gebührt: Der Vorstand der TSG Eisenberg um die Vorsitzende Mireille Giel hat sich in der Jahnhalle bei langjährigen Mitgliedern für ihre Treue bedankt. Dabei wurden auch Sportler geehrt sowie Trainer und Übungsleiter für ihren Einsatz gewürdigt. Trotz Pandemie war der Verein von der Größe her stabil geblieben – eine eingeschworene Gemeinschaft, bei der Menschen gemeinsam ihrem Hobby frönen.

Als langjährige Mitglieder wurden 27 Frauen und Männer geehrt. Sportliche Erfolge gab es auch zuhauf zu feiern. Die Crazy Jumpers zum Beispiel. Sie haben sich fürs Rendez-Vous der Besten in Ludwigshafen Ende November qualifiziert und dies haben sie ihren Trainern Swetlana und Wladimir Werner zu verdanken. Als rheinland-pfälzisches Trainerteam des Jahres 2022 haben die beiden ganze Arbeit geleistet und vom Ergebnis konnten sich die Anwesenden bei der dargebotenen Show selbst überzeugen.

Für hervorragende sportliche Leistungen wurden Sonja Deiß, Astrid Eisenbarth, Josefa Matheis, Sem Spacek und Yvonne Ruckert vom Lauftreff ausgezeichnet. In der Abteilung Leichtathletik hingegen Hannes und Paula Ebener sowie Leon Schmidt. Bei der Versammlung wurde zudem daran erinnert, dass die Fußballer der U21 um Trainer Dimitri Probst Meister der Kreisliga wurden und so in die Landesliga Vorderpfalz aufsteigen konnten.

Zwei Ehrenamtliche erhalten schwarzen Teller

Großer Dank gebührte auch den ausgeschiedenen Abteilungs- beziehungsweise Übungsleitern Anne-Kathrin Wiehler und Peter Neuendorf, die mit einer Urkunde bedacht wurden. Neben Erwähnungen der Schachspieler und verschiedenen Berichten wurde Stadtbürgermeister Peter Funck (FWG) für die Kletterwand gedankt. Außerdem konnte an zwei Mitglieder für außergewöhnliches Engagement der schwarze Teller übergeben werden – die zweithöchste Auszeichnung der TSG: den Abteilungsleiter Prellball Thorsten Kulick und den Übungsleiter im Karate für Kinder und Jugendliche, Benito Pisano. Pisano hält seit vielen Jahren vier Mal die Woche Training ab und wurde daher auch zum „Trainer des Jahres im Donnersbergkreis 2022“ vorgeschlagen. Kulick ist schon seit 47 Jahren dabei. Dem Verein ist es wichtig, dass das aufopferungsvolle Engagement und der Einsatz für die Gemeinschaft wahrgenommen wird. Denn der Einsatz von Freizeit, Energie und Kraft ist nicht selbstverständlich.

Geehrte

25 Jahre: Gerd Höfke, Hans Kalthoff, Wieland Kästner, Ingo Kirch, Jutta Kühne, Gerda Olczak, Barbara Sauer, Tobias Schmidt, Susanne Schork, Marianne Stilgenbauer und Jan-Martin Wiehler;40 Jahre: Frank Holzheimer, Günther Martin, Traudel Martin und Regina Schwalb;50 Jahre: Carmen Diemer, Wally Illing, Thorsten Kulick, Edeltraud Rodrian und Horst Rodrian;60 Jahre: Dieter Bergsträßer und Ursula Graffert;65 Jahre: Dieter Dech und Heinrich Günther.70 Jahre: Beate Hammer;75 Jahre: Ludwig Giel und Ernst Stahl.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x