Grünstadt/Bobenheim RHEINPFALZ Plus Artikel Schweizer Gastschülerin: Wie die Pfalz Leipzig geschlagen hat

Beim Urlaub in Italien: Juliette Kauffmann (vorne) mit ihren Gastschwestern Charlotte (links) und Helena (rechts) sowie ihrer Ga
Beim Urlaub in Italien: Juliette Kauffmann (vorne) mit ihren Gastschwestern Charlotte (links) und Helena (rechts) sowie ihrer Gastmutter Maren Schindler (hinten).

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Als Gastschülerin aus der französischsprachigen Schweiz landete Juliette Kauffmann zunächst in Leipzig, doch dort war sie unglücklich. Also wechselte sie die Gastgeber, kam zu einer Familie in Bobenheim und ging aufs Leininger Gymnasium in Grünstadt. Wie es ihr hier gefallen und welche Spezial-Vokabeln sie gelernt hat.

Die 18-jährige Juliette wohnt in Fribourg in der französischen Schweiz und besucht dort die 12. Klasse. Deutsch als Fremdsprache hatte sie bereits seit rund acht Jahren. „Wir

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ehanb ni edr leuhcS reab ee;nuwirgmul&dbe edi atmkmaGri re,enltg tihrgci tug srnhepec enknot hic t,h&dolinu;cq gsat ise ni nemrnuh eetmrefpk se.hDtuc r;b&mUeul edi tinragiOonsa YFU h(uYot rfo ang)nstUiedrnd haeb ise ihcs muz Slescur;muhu&suahaltc l&muf;ur Dcantuesldh ,bwenbreo eahb ien lfirPo von hics lest,ltre sda heri oHbbsy dnu giugenNne &h;adsn iwe troSp, ,trauN reenTff tmi reudFenn nud vtaik inse as&nh;d .mseaftus

Im sAugut 0222 aetrstet nnad sutlhct;aialchm& rhi rsAmst.orhampagcuu Es he;utlmfru& ied uelrSun;h&micl clth;znsau&um ni ied u&N;hmale nvo zLpieig. Iehr rtetGtsaum todr esi enie ltlar&me;ue uF,ra iew sei tasg eu&noebiq;d ao,q;Odu&lm eesewg.n &Iqhdbo;cu aehb admals cnho nhitc eliv uhcsDet gehcsronpe nud eemin a-OtamsG ktneno ederw Eclihgns conh o&sl,;c&Fzrs;aqounuhimld eietcrbth Jeulitt.e dalH;nme&u, &e;lszFliu;&umg nud uhca erd GrsrlUtlmeoeogbe;e-&zu lnt;mahet&u hfolg,ene ebar tmdezrto abeh se eeilv iusnledsasMiess&mtvrn; gegnebe dun edr ntAhutaelf ies rul&u;fm ies gwirshiec en.egsew

nI red Ztei in iiLzgpe ielv wbenoeg&u;dIithqc aebh tfo weingte

x