Meinung RHEINPFALZ Plus Artikel Nein zu BockenheimerTempo-30-Forderung: zweischneidige Begründung

Hier gilt nicht überall Tempo 30, und dabei bleibt es laut Landesbetrieb Mobilität auch: die Bockenheimer Ortsdurchfahrt.
Hier gilt nicht überall Tempo 30, und dabei bleibt es laut Landesbetrieb Mobilität auch: die Bockenheimer Ortsdurchfahrt.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Vorderpfalz-Chef des LBM sagt Nein zu Tempo-30-Wünschen aus Bockenheim. Doch eines seiner Argumente lässt sich umdrehen.

Als oberlehrerhaft haben Bockenheimer Ratsmitglieder den Brief empfunden, den ihnen der Vorderpfalz-Chef der Landesbetriebs Mobilität geschrieben hat. Dabei wollte Martin Schafft Verständnis dafür

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nekecw, sads eid elgzmnrrouib;sehl&ed;&atS &mul;fur eneni ieTl erd tcsrufatrrhhdO nei 0L-om3eiiTm-pt eve.giewrtr ndU er tah ruad;&mflu ielsbupla ;urmledG&nu t&h;euuafgnrml. Zmu eil:epiBs Eine reerstgne alirnseubtsGhug;&enncwcimekdgshik na reeisd eelStl m;wrldeuu& oft i,retoignr lewi eis ihsc im hufDcaehrrn hctni &lls;oresheumsc.

caftfSh mgu;lt&uf an: ;qd&oDrbue ltsrGi&iz;gleo na hhrkiVmlntrreeeesen tha seeirtb esbslt ni nacmneh fttrnhcOase hacu edsie nuhrErfag gemhact, wo nma hics lstbse gatfegr ,ath rmawu ztejt eaguetecshnr desei cn;lg&ukarhsBmuen irhe ?l;l!di&tuqgo Dneeis rlhernheice eiHiwns rdalnegils erdwen ide eieomkBhrnec canh ieenr Danueeskp sla gintmgEruu eesntveh.r nDen er aegtbs odhc: Es mga uahsQtc ,nsie wsa esi ealernvgn hasn&d; rbea es thaenld hisc mu Qs,htauc nde ihcs edrnae uhca oretttzr enhab ...

x