Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel Wormatia Worms trotz Auftaktniederlage optimistisch

Ausgerechnet der Wormser Top-Neuzugang und Ex-Profi Martin Röser (rotes Trikot) verursachte den folgenschweren Ballverlust, der
Ausgerechnet der Wormser Top-Neuzugang und Ex-Profi Martin Röser (rotes Trikot) verursachte den folgenschweren Ballverlust, der in der 86. Minute den Siegtreffer für Hertha Wiesbach einleitete.

Nach mehr als einem Dreivierteljahr endlich wieder ein Pflichtspiel im eigenen Stadion – und dann diese 0:1 (0:0)-Niederlage des Topfavoriten gegen Hertha Wiesbach. Trotzdem geht Wormatia Worms optimistisch in die neue Oberliga-Runde.

„Wir haben kein Tor geschossen und sind daher selbst schuld an unserer Niederlage“, sagt Wormatia-Trainer Kristjan Glibo im Gespräch mit der RHEINPFALZ. Treffer wären viele möglich

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

wsgnee:e u&;hearndmWl die rmWoser osnsrebed hnac der ePuas einreheewis nnelihGgeteee ei&glnuialeszs; ndu weailmz end Psotenf tre,afn zttnneu ied s;ae&tmulG heir zineeig acncrTeoh zrku rvo hScsuls zum mklgi;lulecnhcu& wr;semAt&usuigal.s gheceAtuerns dre Worresm unzTapNgu-oeg udn iErfP-ox tn

x