Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel FDP: „Liste ZukunFT“ kommt gut an

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP, zweite von rechts), hier mit Arno Gürtler, Thomas Börstler und Edmund Westermann (vo
Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP, zweite von rechts), hier mit Arno Gürtler, Thomas Börstler und Edmund Westermann (von links) und Frankenthalerin Sandra Kober, die sich auf der »Liste Zukunft« engagieren will.

Bürger für Politik jenseits von Parteigrenzen zu begeistern: Das hat sich die FDP mit ihrer „Liste ZukunFT“ für die Kommunalwahl 2024 vorgenommen. Vom Kreisparteitag gab es dafür am Samstag viel Zustimmung. Und auch aus der Landesregierung ernteten die Ideengeber Lob.

Von einem „motivierenden und mutigen Schritt“ spricht Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) beim Kreisparteitag der Frankenthaler Parteikollegen. Angesichts zahlreicher Krisen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dun eenim mrko&c;ednllbnue nmuZtmsleaah ni edr etGllsaeshfc uacrhbe se encbeq&nshM;duo tmi lHgt,aun edi shic frl&muu; seunre oekaitDerm iurq.nlbnoedi;eg&n asD suesm;lum& hntci endzwngi iheclg tmi neeri gadihsetatmcelfiPtri bedevunrn in,se atsg mStitch ad&;hsn ndu itshpcr tmida edn krep

x