Kommentar RHEINPFALZ Plus Artikel Förderschule: Aufgehoben, nicht ausgegrenzt

Allein baulich sind viele Grundschulen – und auch etliche Förderschulen – gar nicht auf die Bedürfnisse von beeinträchtigten Kin
Allein baulich sind viele Grundschulen – und auch etliche Förderschulen – gar nicht auf die Bedürfnisse von beeinträchtigten Kindern vorbereitet.

Verlässlichkeit: Das wünschen sich Eltern von Schulkindern. Schon jetzt merken sie zu oft, dass vieles beim Thema Bildung nicht rund läuft.

Das System mit Förder- und Regelschulen hat sich aus Sicht vieler Eltern bewährt. Sie sehen ihre Kinder mit besonderem Bedarf an den spezialisierten Schulen nicht ausgegrenzt, sondern gut aufgehoben.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Nuee eegeRgnunl sngore sanh;d& etaw ieb eerhkntrnaalF lrnEte ;sdanh& nun lfuum;r& hnur.Ue aibeD hbu&mratuecl; es imhevlre eesbers mdenaubnegineRhgn meib nenveoadhnr otnbgAe. rhL,ree mo&lugaPanegd; dun teug lun&rmra;uemLe eflhen .oft ndU teiighcw etAlfneulnsal bie anrgeF dre niok,slnuI

x