Kirchheimbolanden RHEINPFALZ Plus Artikel Zoar-Baupläne in abgespeckter Form: Arbeiten und Leben am alten Bahnhof

Nachdem die Feuerwehr (ganz hinten im Bild die Wache) diesen Standort für eine Erweiterung ausgeschlossen hat, kann Zoar die eig
Nachdem die Feuerwehr (ganz hinten im Bild die Wache) diesen Standort für eine Erweiterung ausgeschlossen hat, kann Zoar die eigenen Baupläne hier in Angriff nehmen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Spätestens Mitte des kommenden Jahres soll sich auf dem alten Bahnhofsgelände in Kirchheimbolanden endlich etwas tun. Das evangelische Diakoniewerk Zoar will dort eine Werkstatt für Behinderte und zwei Wohngebäude für Menschen mit Hilfebedarf bauen. Es ist eine abgespeckte Version der ursprünglichen Pläne.

Auf dem rund 6000 Quadratmeter großen Gelände am alten Bahnhof sollen künftig Menschen mit Einschränkungen arbeiten und leben. Zudem wird ein Wohnhaus entstehen,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in dme uhac ienenrSo tim dreo enho suernustleagbnt&tUrzm;udf ien uuhZsea innfde .onlsle enbsEo egnmeu&;ujlr ceMsn,hen eid neei hlemupr;okeilr&c oder leeshiecs udnBenrghie ah.ebn Dei inAnnbgud na oZar sti eeink ssgueuVanztor uf;mul&r trkntnfeuU erih.

Db&qu;adso etPkjor sllo jttze ilhckrwi ui&;uzlggm etzguetsm qe;wrl&dun,deo os rirnD-koaorZeit rManiat eie-LrrbH im ;&cuphmslearG tim edr EILRPH.FNZA arirVhgcetl etlgstfgee ist als oaetrlsrp&esatldmelb;q;u&u Bolutera;mqnst&ritaud Sebmpeter 2022, abre hanc gkltlehuiMc;oim& lsol iesrtbe m;lf&reuuhr tim ztemudnis ewzi erd deir tbshauatneicB glgsteleo ednr,we eorfsn sdiee ahboenrV hticn onv cfitgrwieknhLieseeeri mi aweegubBre aestsgbrume .dnwree

An hut&aFmlgkeniei; der Mabrtirieet oiDennitrteer Anfgna rde manunmgBsha;liaze& irdw neei tlasWltkrt-eaHe h,nmeca ni dre ndur 30 senMhnce imt Eegkil;nnsucau&mrnnh erbiAt nednfi llo.esn Dnbnaee sti als ierzwet aaButisctbhn ien mlua;bee&uGd ,genaplt dsa qsodedbn;e&oenubr omer&nhoulWfqon;d Ruam eebnti so.ll rHie ;mun&nnoekl chensMne ni nWgnsfieamctheohen l,bnee dei enkie mavlt&uornieltoas;l srgorgeVun

x