Donnersbergkreis RHEINPFALZ Plus Artikel Wie geht es eigentlich voran in Sachen Zellertalbahn?

Ein Bild aus besseren Tagen: die Zellertalbahn zwischen Albisheim und Marnheim.
Ein Bild aus besseren Tagen: die Zellertalbahn zwischen Albisheim und Marnheim.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Frage beschäftigt den Donnersbergkreis jetzt schon seit fast sieben Jahren: Wann fährt die Zellertalbahn endlich wieder? Das wollen auch wir wissen und haben deshalb beim Standort-Entwickler des Kreises nachgefragt.

„Die Meilensteine sind erledigt“, sagt Reiner Bauer, zuständig für Standortentwicklung und Wirtschaftsförderung und auch federführend bei der Sanierung der Zellertalbahn.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rneuFed der 28 mrltoeeKi eanlng cetkrSe zihceswn nhseoMmi ndu maLlegni endewr das engre e;h&urmonl, nned eits 1720 tsi rtdo iekn ugZ emhr n.fgeahre Dei ouVnwnargrett lr&mf;uuda igtle gnedsarlil itnch ebnnduitg beim eKsri, onsdner in estrer ienLi mebi nL.ad

iEn uckcml:kbilR;u& bA 2100 ervktrehe enwszich aMi dnu rtkeboO auf dre tBakhercens an -noSn udn tergieeFna ein s;uuzsfguAlg gechglenelit bag se ucah ehfeStnnro.dra 2701 uwedr dsiree kveuefghusrAlsr setegeti.lnl Das tbnaeesibansEunmhd tthea fbeedn,un sdas geenw edr demanor seiGle eid cirhteehiS tcnhi rmhe t&e;lmlgtweihsurea nreewd e.;mlnu&nok Dre Kries war en,isllw edi ertkceS zu e,ensrnai enktno ied m&fla;uurd eneindtgonw ,38 inMloenli oEru baer ebi miewte ithnc elbsts eubnanigfr dun raw bhaedls uaf huum;Zses&culs ovm Lnda eag.snnwiee isDsee geiilwlebt ide lMteti dsrlleigna etrs mi peemtSerb 2020 &h;sadn cahn ieren ijmhueg;rh&anerml urtaHg;aim&peenl. etUnr aneerdm tteah red sfhnhescgedLonaurn csih seellu,tertgq liwe er uz emd scusShl nogemkme awr, sasd hsic ine hecolsr aAunwfd uml&;fru nde uz rteeerdnwan hresgruvlfAesku tnihc ehnce.r

dLna igearter anch ireeS ovn oDie

x