Fussball TuS Rüssingen setzt ein Ausrufezeichen

Traf dreimal für den TuS: Julien Jubin.
Traf dreimal für den TuS: Julien Jubin.

Verbandsligist TuS Rüssingen hat im Abstiegskampf ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit 4:1 (1:0) siegte der bis dato Tabellenletzte beim Tabellendritten SG Eintracht Bad Kreuznach und hat drei Plätze gutgemacht.

Trotz des ersten Auswärtssieges der Saison gibt es aber keine Entwarnung beim TuS. Nach wie vor belegt er einen Abstiegsplatz, doch die Abstände sind geschrumpft. Der erste Nichtabstiegsplatz ist nur noch einen Punkt entfernt. So sieht es auch Trainer Ediz Sari, der auf den Turnaround hofft. „Ich hoffe, dass das Spiel und der Sieg uns einen Schub geben. Jetzt müssen wir auch mal wieder zu Hause punkten“, spielt er schon auf die Nachholpartie am Mittwoch an. „Heute feiern wir noch ein bisschen, ab morgen laufen dann die Vorbereitungen für Basara“, schiebt er nach und analysiert dann das Spiel in der Kurstadt.

Ganz so klar wie das Ergebnis es aussagt, war es doch nicht, wie der Trainer zugibt. „Es war ein enges Spiel, ich denke, die Spielanteile waren fifty-fifty, aber meine Mannschaft hat heute ihre Torchancen genutzt. Wir haben über 90 Minuten sehr konzentriert verteidigt und eigentlich alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Von daher war der Sieg auch verdient.“ Nachdem die Rüssinger in der ersten Hälfte den Hausherren praktisch keine Torchance genehmigten, gingen sie selbst durch ein klasse Tor in Führung. Nach einem tollen Diagonalball von Kelmend Azizi traf Geri Hasa per Direktabnahme zum 0:1 (24.).

Raus aus der Gefahrenzone

Nach dem Seitenwechsel führte die erste Chance zum 0:2. Julien Jubin traf nach Pass von Hasa (49.). Die Gastgeber erhöhten den Druck, brachten die Rüssinger Defensive aber nur selten in Gefahr. Das 0:3 durch Jubin (75.) beantwortete die SG mit dem 1:3 durch Deniz Darcan per Foulelfmeter (77.). Aufkommende Zweifel beseitigte Jubin mit seinem dritten Treffer zum 1:4 in der Nachspielzeit.

Mit einem Sieg im Nachholspiel am Mittwoch um 19.30 Uhr zu Hause gegen den FC Basara Mainz haben die Rüssinger die Chance, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x