Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel Trainer Ako Yalcin im Interview: „Ich habe die Kreisliga vermisst“

Akgün Yalcin trainiert mittlerweile ein Frankenthaler Team in der B-Klasse. Dabei wollte er nach seinem Ausstieg in Rüssingen ei
Akgün Yalcin trainiert mittlerweile ein Frankenthaler Team in der B-Klasse. Dabei wollte er nach seinem Ausstieg in Rüssingen eigentlich erstmal kürzertreten.

In 19 Jahren als Coach hat der Eisenberger Akgün Yalcin seine Mannschaften zu zwölf Aufstiegen und Pokalsiegen geführt. Im Südwestdeutschen Fußballverband ist das rekordverdächtig. Nach elf Spielzeiten gab der 47-Jährige im Sommer 2022 sein Amt bei Verbandsligist Rüssingen ab. Er wollte zunächst pausieren, doch daraus wurde nichts. Reiner Bohlander kam in einem Café mit ihm ins Plaudern.

Ako Yalcin, momentan ruht der Ball in der Liga, machen Sie immer noch eine Trainerpause?
Nein (lacht). Nachdem ich in Rüssingen aufgehört habe,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

elolwt cih muatc;hhi&ltslca rets iamnle eenim .uReh adreGe dei vgeagnenern eneidb ahreJ aenrw ebmi SuT lufrmu;& hmci whlrkici aueerien.fbvnnedr aDnn hta ine nlFeatrnraehk lse-rKnertBsV-teera eengnuraf. &n;htauclZmsu wteoll ich it,nhc bare Vnroaspta hat ticnh crokle .nslsegea hIc abhe nnda sl&;

x