Göllheim RHEINPFALZ Plus Artikel Thomas Mayr liest „Kippgedichte“

Thomas Mayrs „Kippgedichte“ verlangen erhöhte Aufmerksamkeit von ihren Lesern, Hörern und Betrachtern.
Thomas Mayrs »Kippgedichte« verlangen erhöhte Aufmerksamkeit von ihren Lesern, Hörern und Betrachtern.

„Stellen Sie sich vor“: Das ist nicht nur Titel des Gedichtbands, aus dem Autor Thomas Mayr am Freitagabend in der Kulturscheune Göllheim las. Es war fürs Publikum zugleich Aufforderung und Leitfaden bei der audiovisuellen Vorstellung seiner „Kippgedichte“. Dabei handelt es sich „letztendlich um Rätsel, die entschlüsselt werden wollen“, wie der Autor erklärt.

„Man könnte sagen, ein Kippgedicht besteht aus einem Schloss und einem Schlüssel“, beschreibt Thomas Mayr seine Dichtkunst. Der Schriftsteller schafft

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

mti nenise sbltes os nentangen seeVrn neie eune Fmor esd yrlsihnce dkuscAsu.r hsnrd≪zuiGmctau nelgfo yMars Vsree edm rpiznPi red ;leanieikg&zlttGucems.h sieD esi mde eesWn anch eeni h&Wfirdolr;muueubnqe&u;tg eds n;&uumd&itseslne;dslaVosrq erd ,Lykir ide cshi ieren ittiiEkegdune iset

x