Falkenstein/Hassloch/Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Drache von Burg Falkenstein wird Museumsstück

Ein Drache geht auf Reise: Den Kopf packte das THW Speyer auf Paletten (links), bevor er auf einen Lastwagen verladen wurde (obe
Ein Drache geht auf Reise: Den Kopf packte das THW Speyer auf Paletten (links), bevor er auf einen Lastwagen verladen wurde (oben). Einige Teile mussten mit dem Winkelschleifer abgetrennt werden (rechts).

35 Jahre lang hat der feuerspeiende Drache die Bewohner der Burg Falkenstein bewacht. Nicht die Burgruine in der Verbandsgemeinde Winnweiler, sondern die Attraktion im Holiday Park, für die das Falkensteiner Original einst Namenspate war. Gut möglich aber, dass auch diese Burg ab und an eine Rolle spielen wird, wenn der Drache künftig im Historischen Museum der Pfalz in Speyer für Angst und Schrecken sorgt.

Der Drache muss sein angestammtes Domizil verlassen, weil die 1987 eröffnete Burg Falkenstein in diesem Jahr zu einer neuen Attraktion umgebaut

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

drw.i 0422 lenosl ied llmzztp⪚fimnueui &umpll;Suemfch dtor nhi.zeieen miaDt tened cauh dei Z,tei in rde dsa kelien Ohetcr&u;nlm asu med gsserbDrnnreeiko mi tazrFrkipiee tlu&nrpm;eas awr: Im eepemSbrt 918,8 nei Jhra hanc Eufroum;&fgnln edr brgrehesuSntcw mi aildyHo ka,Pr nateth ied ;azml

x