Wahl in Göllheim RHEINPFALZ Plus Artikel Die Kandidaten im Rede-Duell

Haben sich beide für einen fairen Wahlkampf ohne Hauen und Stechen ausgesprochen: die Bürgermeisterkandidaten Simone Rühl-Pfeiff
Haben sich beide für einen fairen Wahlkampf ohne Hauen und Stechen ausgesprochen: die Bürgermeisterkandidaten Simone Rühl-Pfeiffer und Steffen Antweiler.

Am Sonntag, 12. März, wird sich entscheiden, wer in den kommenden acht Jahren auf dem Chefsessel im Göllheimer Rathaus Platz nehmen darf. An diesem Tag hoffen Amtsinhaber Steffen Antweiler (FWG) und Einzelbewerberin Simone Rühl-Pfeiffer, dass möglichst viele Bürger ihnen ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel widmen. Wir wollten von beiden wissen, warum sie Oberhaupt der Verbandsgemeinde werden sollten.

Frau Rühl-Pfeiffer, Herr Antweiler, warum sollen die Bürger Sie wählen?
Rühl-Pfeiffer: Es ist unheimlich wichtig, näher an die Menschen heranzurücken,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

isn rm;&ucahselpG uz ,mmekon sei uz nehs,e ies rhahemn:zenwu Wo dnsi rehi egrnoS und ole?tN;um& lashDeb dsin imene h;eaurss&etHucmbuul dsa euHms;&ckrlutz nreiem nKgaea,mp chi ibn htimc&ua;llg in edn ;oDmfnrue.r&l hcI bha drto resh ivele eTmehn n,gmoemntmie afannnegeg ieb rde tuitgeBKu-

x