Bad Dürkheim Sportmagazin: Fußball: Derby-Sieg geht nach Ellerstadt

TV Gönnheim - TV Ellerstadt 1:3 (1:0) Gönnheim versäumte es, seine Führung trotz guter Möglichkeiten (Pfostenschuss) auszubauen. Das 1:1 war ein von TVG-Keeper Christoph Keipert verursachter Foulelfmeter, dann konterte Ellerstadt die Gastgeber noch zweimal aus. TuS Friedelsheim II - TuS Niederkirchen II 5:1 (2:0). Das 2:0 zur Pause war angesichts der deutlichen Überlegenheit zu wenig und nach dem 3:0 (48.) war das Spiel gelaufen. Atakan Aksay traf dreimal für Friedelsheim II. SV Kirchheim - SV Weisenheim II 1:6 (1:1). Nach der Pause machte Weisenheim II mehr aus seinen Möglichkeiten und Kirchheim kam kaum noch aus seiner eigenen Hälfte heraus. (mkö) Die Kleinkaliber-Gewehrmannschaft des SSV Wachenheim hat am Samstag auf eigenem Stand in der Pfalzliga Süd den SV Rohrbach mit 1635:1604 Ringen geschlagen. Guido Hofmeister erzielte 551 Ringe, Lothar Hetterling 548, Peter Günther 536 und Melany Bernhardt 531 Ringe. Der SSV Wachenheim ist mit diesem Sieg weiterhin Tabellenführer. In der Disziplin Luftgewehr Auflage erzielte die Mannschaft des SSV Wachenheim in der Kreisliga ein 888:888 Unentschieden gegen den SSC Haßloch II. Heinz Gleber schoss 298 Ringe, Klaus Baßler 296 und Johannes Fridrich 294 Ringe. (rhp) Erneut zeigte Dorothea Braun vom TSV Freinsheim bei den Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern in der Altersklasse W12 eine starke Vorstellung über die Mittelstrecke. Lange hielt sie beim 800-Meter-Lauf das Tempo der späteren Siegerin mit, durchlief die 400 Meter in 1:14 Minuten und musste erst gegen Ende abreißen lassen. Mit 2:47,17 Minuten belegte sie Platz drei, verbesserte den Vereinsrekord und zeigte gegenüber ihrem Sieg bei den Vorderpfalzmeisterschaften einen erneuten Formanstieg. Beim Turnfest in Ramsen siegte Lara Schwarzwälder, W7, beim Dreikampf. Konrad Winsel, W9, kam auf Platz 3 und Viola Braun, W12, auf Platz 4. (rhp) Heute, Dienstag, 18.30 Uhr, bestreitet Fußball-C-Junioren-Landesligist Rot-Weiss Seebach ein Nachholspiel beim Tabellendritten Südwest Ludwigshafen. Die Seebacher sind klarer Außenseiter. „Die Ludwigshafener sind zwar taktisch nicht überragend, bringen aber neben Körperlichkeit vor allem eine Straßenfußballer-Mentalität mit“, hat Rot-Weiss-Trainer Christian Tracht erkannt. Sein Team müsse über die Flügel kommen. Da sei der Gegner zu knacken. (thl)

x