Album-Tipp Voller Wärme und Weite: „In anderem Licht“ vom Hamburger Liedermacher Jörg Erb

 Schenkt in seinen Songs Trost und Hoffnung: Jörg Erb.
Schenkt in seinen Songs Trost und Hoffnung: Jörg Erb.

Er liebt Jack Kerouac – und die lässig-spirituelle Art des amerikanischen Autors der Beat-Generation klingt in seiner Musik durch: „In anderem Licht“ heißt Jörg Erbs neues Album, ein wärmendes Stück Musik in einer kälter werdenden Welt.

Der Singer-Songwriter aus Hamburg richtet den Blick über den Tellerrand hinaus, lässt Transzendenz und Seele mitschwingen. Schon der Opener „Du bist da“ entfaltet Magnetwirkung. Der ruhige Gitarren-Song zum Reinkuscheln ist ein Dankeschön an Seelenverwandte – oder je nach Lesart eine höhere Schutzmacht. Die Weisheit eines bewegten Lebens spiegeln „Der Weg“, „Eins nach dem Anderen“ oder „Als damals gestern war“.

Erbs Texte entfalten eine wirkmächtige Poesie, ganz ohne aufdringlich zu wirken: „Sonnensegel“, „Eine Nacht“, „Nur wir beide“ und der sanfte, hoffnungsvolle Schlussakkord „Im Morgenlicht“. Mit angenehmer, leicht rauchiger Stimme nimmt Jörg Erb den Zuhörer mit auf eine imaginäre Reise, malt Bilder – aus dem Leben gegriffen, spendet Sinn und Trost.

Bob Dylan und Leonard Cohen Vorbilder

Dass Bob Dylan und Leonard Cohen schon immer zu seinen Vorbildern zählen, passt. „Mit neun höre ich Leonard Cohens ,Songs from a Room’ und verstehe viel mehr als kein Wort“, blickt der 63-Jährige zurück. „Mit 13 endlich die erste Gitarre, bald eigene Songs, und mit 17 dann erste Auftritte mit einem Repertoire von Dylan, Cohen, Young und eigenem.“ Auch ein Auftritt 1983 im „ARD-Talentschuppen“ scheint seinen Erfolgsweg als Musiker vorzuzeichnen.

Doch Applaus macht nicht satt: Erb kehrt der Bühne den Rücken, arbeitet als Buchhändler, Verlagsvertreter, Systemischer Berater, Lektor, Ghostwriter, Taxifahrer, bis er 2005 zur Musik zurückkehrt und mit intelligenten Konzeptalben die Kritik begeistert. Sein Album „Am Leben so dicht“ (2021) ist für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Jetzt also „In anderem Licht“: Gitarrensongs, live eingespielt mit einem halben Dutzend Kollegen, angereichert mit Instrumenten wie Kontrabass, Cello, Flügelhorn und Trompete. Große Gefühle und Erkenntnisse in schönen Weisen und einfachen Worten. Jörg Erb tut richtig gut!

Jörg Erb: „In anderem Licht“, VÖ: 17.11., vorab schon zu bestellen bei joergerbmusi@gmail.com, Infos: www.jörgerbmusik.de

An dieser Stelle finden Sie ein Video via YouTube.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

joerg erb _ in anderem licht _ albumcover _ cmyk
Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x