Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Wolfgang Niedecken zum 70. : „Ich brauche keinen Image-Berater“

70 Jahre und kein bisschen müde: Wolfgang Niedecken, neben dem Dom das wohl berühmteste Kölner Monument.
70 Jahre und kein bisschen müde: Wolfgang Niedecken, neben dem Dom das wohl berühmteste Kölner Monument.

Seit 45 Jahren singt Wolfgang Niedecken Lieder auf Kölsch und widersetzt sich musikalischen Modeerscheinungen. Diese Standhaftigkeit brachte dem BAP-Boss sogar den Respekt Bob Dylans ein. Niedecken, der am 30. März 70 Jahre alt wird, huldigt nun seinem Idol, veröffentlicht am Freitag ein neues Album und hat keine Angst, zum Berufsjugendlichen zu werden.

Die Geburtstagsedition des aktuellen BAP-Albums „Alles fließt“, die neue Stücke enthält und heute erscheint, überrascht mit Ihrem allerersten kölschen Lied. „Leev Frau Herrmanns“ schrieben Sie 1976 als Zivi zum 93. Geburtstag Ihrer Lieblingsoma. Wie kam es bei der Jubilarin an?

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iSe hat isch &r;amburuedl hesr utre,efg wei huca die ednraen natle rrcHn.taeehsf Wir nmocteh ies serh ngr.e ruFa rseramHnn cbtaehvrer hri geznsa ebeLn afu rde i.rsemK Sie httae inee Bud,e ow nma sc,&eKharmllf;uonl tomn;u&reTl udn Lbsfulnatlo ufnkea nektn.o ieS sbg&isa;zle trsLefebkna und &

x