Pfalzgeschichte(n) RHEINPFALZ Plus Artikel Wie ein U-Boot nach Zweibrücken kam

Das für Russland gebaute Tauchschiff „Seeteufel“: Bei einer Fahrt im Sommer 1856 nahm Wilhelm Bauer vier Trompeter mit an Bord –
Das für Russland gebaute Tauchschiff »Seeteufel«: Bei einer Fahrt im Sommer 1856 nahm Wilhelm Bauer vier Trompeter mit an Bord – für das erste Unterwasserkonzert der Welt.

Ein ins Meer springender Seehund bringt den genialen Erfinder Wilhelm Bauer vor 175 Jahren auf die Idee, ein U-Boot zu konstruieren. Eine Gruppe Pfälzer Honoratioren finanziert dazu die Entwicklung eines Petroleumgas-Motors. Die Suche nach dessen Verbleib führt zu einer Naturweinkellerei in Neustadt.

Wilhelm Bauer wächst in Dillingen an der Donau auf. Im Alter von acht Jahren kommt er zum ersten Mal in die Pfalz: Der Vater ist Berufssoldat, dessen Regiment wird 1831 nach Speyer

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

teelvg.r torD tegh red onSh zru S,luech isb die ieilmaF 3812 nhac ehcMmu&lnn;u zi,tuhem liew der Vaetr urz eagrdLbei dse ;onK&mluisg ttvrseez ir.dw eDi ieZt in erpySe aius&ehrln;tmlts ieb ureBa cefhrlii nikee ebbiennlde n;&rilmcdukuEe n&ad;sh ni sienne 472 ieeSnt sndfnma,eseu hdflrecathisn

x