Alltag RHEINPFALZ Plus Artikel Merkel, Miesmund, Pagenkopf: Wie sich die Gebärdensprache ändert

Geht so nicht: Die Kanzlerinnengeste steht in der Gebärdensprache für das weibliche Geschlechtsorgan.
Geht so nicht: Die Kanzlerinnengeste steht in der Gebärdensprache für das weibliche Geschlechtsorgan.

Die Ex-Kanzlerin wird jetzt mit einer Merkgeste dargestellt, ein Jude nicht mehr mit einer Nase angedeutet – Wie die Welt und ihre Debatten sich in die Sprache der Gehörlosen einschreibt.

Sagt das noch jemand, Handy? Das denglisch-schwäbische Anverwandlungswort – hänn di kä Kabel ghätt? – für ein schnurloses Telefon jenseits des historischen iPhones 4.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

,Also on,eh dass emein ohcsn sddn&arseee;mwuhln asd ltoziese ellsdtSibb nis -mOi dnu iphaefO-t utvsrrt?hce

Wei driw gtecnleihi hretSapmon uas med Aknnescamherii ins csDteheu &bresmtezltu?;u elnetnistgelI sebmlio gEednr&at;ulm zmu neerfioene?lT eDi &ieselle;gbhrnradhcmcpua ratnei

x