Pfalzgeschichte(n) RHEINPFALZ Plus Artikel Das Schloss der Speyerer Fürstbischöfe in Bruchsal

Die wieder aufgebaute fürstbischöfliche Residenz in Bruchsal.
Die wieder aufgebaute fürstbischöfliche Residenz in Bruchsal.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die selbstbewusste Bürger der Freien Reichsstadt Speyer machten es ihrer hohen Geistlichkeit nicht immer leicht. Vor 300 Jahren entschied ein Fürstbischof deshalb, seine Residenz auf die andere Seite des Rheins zu verlegen: Bruchsal feiert 2022 das Jubiläum seines wieder aufgebauten Barockschlosses.

Typisch Kirche mag bei manchen der erste Gedanke sein: Prunk und Protz, wohin man schaut. Tatsächlich ist diese fürstbischöfliche Residenz – oder vielmehr ihre Rekonstruktion –

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ein tnlseoepu Bespelii fmlu&ru; end eiteiZsgt dse cBkaor und okko,oR rfonse eni ahuBrer ide enwntgiedo tMahc &islgazesb; dun edi itMelt uz ffchsebnae et.usws saDs das lseal cahn 1594 unr ohnc nie mafnuureu;T&mmrleh ,rwa sua dem msnesrwdraiueewe ieerwd ien Paacurhbt euwdr, its nei eesiegn laepKit. ;uulm&rF carshBul snjllfaeed its ,2022 ebi nella rWietgdiiekn des hl,eehcnetgesWs nie udnrG zmu rneFei. Vro 003 nh,aJre ma 2.7 Mai 21,72 duerw rde ennGstidru lfuumr;& sad Bolcsakhscros .geegtl

iEn ckilB ufa die tsiGhcchee agm elfhhrici ,iens mu sad zdnue.eonrin slA red iers&zeDai;lgjigrml;uih&g riKge 86(14)11-86 smalagn ruz mnhrzsceihlce rnireEungn ewdur ndu hcsi h;lumaclllh&ima hacu dei ahawdschcueRn des mlzf;chPsnue&lia brefgeselgkEiro 11-96)8687( ergnvo,ez rhcaewet ma reOnebrhi bei eenmrreh nLrnsdarehee rde uschnW hnca rce,akbor loas tzigl;ueliarzg&ems;&me aoauseR&ltptinm;ren dun tfiglioeghcr ucha iene nmiemse tusL ma euna,B red nngenaetso .aBurwbum

;mihcsulTrg&euer ihrtuSeuitKrh;cusel&rmf laCr pplPhii nov der zPlfa gzo 1027 mov gnle&i;liserotgzs iuRen negenrodwe ereebgidlerH lhsSocs ncah aihMnmne ni niese u

x