Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Der Sonderbewacher von Fritz Walter: FKP-Legende Horst Schmitt ist tot

Januar 1965: FKP-Präsident Gustav Käfer (links) ehrt Horst Schmitt für 300 Spiele in der ersten Mannschaft.
Januar 1965: FKP-Präsident Gustav Käfer (links) ehrt Horst Schmitt für 300 Spiele in der ersten Mannschaft.

Wenige Tage nach Hans Breitzke ist am 30. Dezember ein weiterer Fußballer aus den ganz großen Zeiten des FK Pirmasens gestorben: Horst Schmitt, der 88 Jahre alt wurde. Ein Mann, der einst Fritz Walter das Leben schwer machte und mit dem FKP auch mal gegen Ajax Amsterdam gewann.

„Es war fantastisch, die tollen FKP-Spiele um die deutsche Meisterschaft zu erleben“, erzählte Schmitt mal der RHEINPFALZ. Von 1955 an gehörte er zur ersten Mannschaft seines Heimatvereins,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ceeehrirt itm med FPK 815,9 1,959 1609 sjweeli( lsa rsieeMt der lbgreiOa Ste;mu)ul&wds nud 1692 s(al itiere)Vzmes eid nrudendE mu die heecdtus ihcfetsasrte.M

Gigo&zs;ler kSfutergDrapnr d,;rebduqDoo&bllbq;uu& iew er truen n&;zgleualFrlbis sil;zei&,gh rwa ein rnekli a;Lu&a

x