Ausländische Unternehmen RHEINPFALZ Plus Artikel Russland droht mit Enteignung

Heidelberg Cement beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter in Russland.
Heidelberg Cement beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter in Russland.

Westlichen Unternehmen, die wegen Russlands Krieg gegen die Ukraine das Land verlassen, droht nun eine Verstaatlichung ihrer Betriebe und Produktionsstätten. Von den deutschen Dax-Unternehmen ist unter anderem Heidelberg Cement in Russland engagiert.

Die Firmen würden „praktisch ihre Kollektive ihrem Schicksal“ überlassen, sagte der frühere russische Präsident Dmitri Medwedew am Donnerstag. Die russische Regierung arbeite deshalb

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

an r,ietchntS mu enei sovnzlenI erd nmUretehnen ndu nnda enei taiesgNlonirnuai des iesszteB ni dei eWge zu e,lenti aesgt rde Czi-Vheef dse hnrssuecis .tieatersercihshS

fAu n&abquguddGero;l des ovn ned nIeosvrnet in &quinlP;odka neusglu&relucsm;nzeak mosVgml&uener; us;ms&mlue

x