Blieskastel/Heltersberg RHEINPFALZ Plus Artikel Robert Habeck beim Zählerkasten-Hersteller Hager und sein Zweitwohnsitz „im Stahlwerk“

Wirtschaftsminister Robert Habeck (links) bei Hager in Blieskastel an einem Arbeitsplatz, an dem der Zusammenbau der Zählerkäste
Wirtschaftsminister Robert Habeck (links) bei Hager in Blieskastel an einem Arbeitsplatz, an dem der Zusammenbau der Zählerkästen beginnt.

In fast jedem Haus in Deutschland hängt er: ein Zählerschrank von Hager. Das saarpfälzische Unternehmen treibt mit seinen 13.000 Mitarbeitern die Energiewende energisch voran. Was das Ganze mit Robert Habeck und einer saarländischen Kult-Speise zu tun hat.

Wenn keine Sicherung rausfliegt, wird er in aller Regel nur einmal im Jahr geöffnet, der Zählerschrank. Und zwar zum Ablesen des Stromverbrauchs. Wenn es nach der Firma Hager geht, verwandelt

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hsic red d,ereieb ebieg hektaBlsenc dbla ni enie ietnitelglne riteckhnz,lnTeea ide baied hi,tlf dne huregerviebarEnc dun ied mktoornSest zu kees.nn

eWi das nrutniineekfo nan,k sad egztei asd ameielmFunntniehnre am ariegFt ebotrR beakc,H mde rastsehitdfsicimrsuenwtn.B amuZ;&stlhnuc mliean so

x