Urlaub RHEINPFALZ Plus Artikel Reisebuchung: Die Maschen der Online-Betrüger

Wenn ein Ferienhaus zu einem sensationell günstigen Preis angeboten wird, stimmt oft etwas nicht.
Wenn ein Ferienhaus zu einem sensationell günstigen Preis angeboten wird, stimmt oft etwas nicht.

Bei Reise-Angeboten im Internet, die unglaublich niedrige Preise für Unterkünfte versprechen, ist Vorsicht angebracht: Hinter den vermeintlichen Schnäppchen stecken oft Online-Betrüger, die Kasse machen wollen. Polizei und Verbraucherschützer warnen vor zwei Maschen – und geben Tipps, wie man sich schützt.

Masche 1 – Fake-Reiseportale: Die Kriminellen stellen gefälschte Reiseportale ins Netz, die alles haben, was Urlauber auch von seriösen Portalen kennen - von der

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rentkefep m;u&tPerilnsaaont dre egtoeAnb &rbm;uuel dsa uSecmsytsh sbi rzu sm.gBkhcunueas beAr ide rue;amueehFri&lsn udn guonwe,hnn- die se nalcgbieh muz sireeopdnSr ,tgib &nn;noekulm in Wlikkcetirhi rga tnich geimeett rwn.eed Latu nVreabd husrcteDe ananeFuhteeegnsrrui )FD(AV nids die otFso erd

x