Wirtschaft Neue Bieter für Air Berlin

«Wien». Die Entscheidung über die Zukunft der insolventen Air Berlin fällt offenbar erst nach der Bundestagswahl und nach dem Berliner Volksentscheid zum Flughafen Tegel.

Der Gläubigerausschuss werde erst am 25. September entscheiden, berichtete der „Tagesspiegel“ aus Verhandlungskreisen. Für Air Berlin oder Teile der Fluggesellschaft gibt es immer mehr Interessenten: Gestern legten Ex-Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda und der Unternehmer Utz Claassen Angebote vor. Die Bieterfrist für Air Berlin läuft bis heute am frühen Nachmittag. Der Gläubigerausschuss sollte nach bisherigen Angaben am 21. September tagen. Laut „Tagesspiegel“ wollen die Gläubiger aber erst am 25. September eine Entscheidung über einen Zuschlag fällen. Am Tag davor ist die Bundestagswahl, und die Berliner stimmen über die Zukunft des innerstädtischen Flughafens Tegel ab – Air Berlin war dort bislang die mit Abstand stärkste Fluggesellschaft.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x