Windkraft RHEINPFALZ Plus Artikel Milliardendebakel bei Siemens Energy

„Wir haben zu optimistisch kalkuliert“: Jochen Eickholt, der Chef der Windkraftsparte Siemens Gamesa, räumt Fehler ein. Bei Offs
»Wir haben zu optimistisch kalkuliert«: Jochen Eickholt, der Chef der Windkraftsparte Siemens Gamesa, räumt Fehler ein. Bei Offshore-Projekten etwa fehlen Fachkräfte.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Energietechnikkonzern Siemens Energy erwartet 4,5 Milliarden Euro Jahresverlust. Das Windkraftgeschäft schreibt rote Zahlen. Wie es wieder profitabel wird, bleibt offen. Neben Konstruktionsmängeln bei neuen Turbinen gibt es ein weiteres großes Problem.

Energieerzeugung steht gerade hoch im Kurs. „Unser Marktumfeld ist sehr positiv“, sagt Christian Bruch. Um gut die Hälfte auf 14,9 Milliarden Euro seien die Auftragseingänge im

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Eedn uJni agnbfnelaeue ieevrtn tult;uahreqGscamfals& gtegiseen, saw den tsbedanfgsrtAau fau nde rtkedreoRw nov 190 rdilMienal uoEr gevieht ht,a &kerlratlm;u rde fCeh sed geiEnniserektzrnnkoche insmeeS ey.gErn

Asl niscenogukfuZohlett getedlen eagnaWnntrlkdiaf rde asenschinp oectrhT meSnies Geasam &tung;rmlue niene egutn Teli zur l;&lzeenagmudnn gtfaAsuglare ei.b aDnn ftlog die nriscrkan.chtSceehch seSemni Enygre rwid orv emall negew sde tnseulidgashmc;&Wf mi nafdleune tGfrc&mhsej;uaalsh 2/23220 m(uz 03. bpeS)retem dunr 54, eriilManld ouEr ultrVes e.fenhniar nnaW irweed eGweinn m&uighlmolc; ,nsdi agtw urhBc deumz nhcti ieznuel.&un;mzacths

ueWirdibtnnn hcmaen reblPemo aDs aleDekb tim cgehil eemrrnhe euenllasBt nagerue uz rrakle&nemlu;, e&t;iuulrmmnmb Seaif-eCse-nGshemma ecJhon tEk.licoh eDr &mzgleil;gt&u;ors roenBkc mlt≤tluanf afu lktnlKnnat;r&uuseimsgoom rde neune aegnnntnteunirerodWenibi 4X ndu ,X5 nvo ndnee gislanb smgeastin unrd 3000 mk&S;uutcl im tasEzni sin.d ebrA eis nsdi eid uutZknf sde l&catsG.usfe;mh Es bege ineenUnbethe ufa tmlRt&;atolrbnoeur nud lhtefaerfeh rLea,g saw tuk;nlu&fgi

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x