Saarland RHEINPFALZ Plus Artikel Ford-Werk Saarlouis endet als Recyclinghalle

Das Ford-Werk ist 120 Hektar groß. Auf einem Viertel der Fläche soll nach dem Aus für das Werk ein Gewerbepark entstehen.
Das Ford-Werk ist 120 Hektar groß. Auf einem Viertel der Fläche soll nach dem Aus für das Werk ein Gewerbepark entstehen.

Es sollte der ganz große Coup fürs Saarland werden: Ein Automobilhersteller aus Asien baut genau dort moderne Elektrofahrzeuge, wo Ford sein Werk schließt. Doch das Vorhaben der Landesregierung ist gescheitert. Weder ein Autobauer noch ein anderer Großinvestor kommt nach Saarlouis. Mehrere Tausend Arbeitsplätze verschwinden.

Die Chefin lobte ihn über den grünen Klee, die Partei jubelte. Und der Held stand still da, lächelte und winkte von der Bühne. Beim Parteitag der SPD Saar im November

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ni kl&elluonV;gimn eshnic s,e sla heba rg;nJuu&eml e,Bkar dre tstriitmWnrfesihasc eds eLndsa, end &re&zilusom;gng;tl vsoerInt seti etnnJzahhre ins adlSnara lteog.st

Den ttlnuasee dnu ;nag&tnlmseul apsulAp sed Aesbdn hteta zraw dinszamlltmsseug&g;&ea; ide aevdnsoPezrt

x