Fragen und Antworten RHEINPFALZ Plus Artikel Es muss nicht immer Olivenöl sein

Der Stiftung Warentest zufolge hängen die aktuell hohen Olivenölpreise unter anderem mit dem Klimawandel zusammen. Häufige Dürre
Der Stiftung Warentest zufolge hängen die aktuell hohen Olivenölpreise unter anderem mit dem Klimawandel zusammen. Häufige Dürren setzen den an sich sehr genügsamen Olivenbäumen in den Mittelmeerländern zu.

Wer derzeit Olivenöl kauft, schaut schon mal ungläubig auf die hohen Preise am Regal. Dem Statistischen Bundesamt zufolge ist das Nahrungsmittel aktuell mehr als 50 Prozent teurer als vor einem Jahr. Aber es gibt gute und günstige Alternativen für das teure Öl.

Warum ist Olivenöl so teuer geworden?
Der Preisanstieg bei dem Produkt liegt deutlich über der allgemeinen Teuerung. Lebensmittel kosteten im April laut Statistischem

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Buadenstm mi tSctihn ,271 troenzP hmer las mi lghneiec oaVjormta.nsehr Die sreePi &mrluu;f onnlnnollmbueSm,e&;u a&polsRl;um udn muaillhen;&hc ulml&eO; sind mi rilAp 2420 im eeilgVcrh mzu jhVrnmoeaatros srgoa um ,127 ntozerP guns.eken eDr tiftSugn artsWenet uzlgefo lnmhga&uen; edi enhho

x