Wirtschaft RHEINPFALZ Plus Artikel Dispokredite besser meiden

Statt einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen, empfiehlt sich den Experten von Stiftung Warentest zufolge meist ein anderer Weg.
Statt einen Dispokredit in Anspruch zu nehmen, empfiehlt sich den Experten von Stiftung Warentest zufolge meist ein anderer Weg.

Wer sein Girokonto überzieht, muss tief in die Tasche greifen. Er oder sie zahlt bei den teuersten Banken bis zu 17,2 Prozent Überziehungszinsen. Günstiger sind Rahmenkredite. Die Stiftung Warentest hat sich umgeschaut.

Einkaufen, Strom und Gas, Wohnen – alles ist deutlich teurer geworden. Schnell rutscht das Girokonto in die Miesen. Und das kann sehr teuer werden. Im Schnitt lag der Dispozins Anfang Januar bei

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nappk 11,2 Przeotn udn aidtm um tug 62, nzpPkurentoet hh;muo&elr lsa nhco rvo ewiz neJrah. Dsa igtze eeni ltkeluae begrEhnu dre nttifguS tearWents eib 3018 srnii,ttKndtieteu dei im macVruebrizghnaaer tnnziFstae gAea(bsu 2/402)4 covmh;lrntftefi&elu .sti

Mnnaceh snMchnee tis cntih st,subw

x