Wirtschaft RHEINPFALZ Plus Artikel Baustoffriese Heidelberg Cement will Emissionen senken

Heidelberg Cement beschäftigt im Großraum Heidelberg rund 1300 Mitarbeiter.  Foto:  Keystone
Heidelberg Cement beschäftigt im Großraum Heidelberg rund 1300 Mitarbeiter.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

. Weniger Kohlendioxid-Emissionen bei der Zementherstellung: Das ist ein Schwerpunktthema beim Baustoffriesen Heidelberg Cement. Dabei geht es nicht nur um den Umweltschutz, sondern auch ums Geld: Der CO2-Ausstoß soll bald grundsätzlich bepreist werden.

Heidelberg-Cement-Vorstandschef Bernd Scheifele ist als Sparfuchs bekannt. Effizienzsteigerungen sind ein Dauerthema bei dem Baustoffriesen, der dadurch im ersten Halbjahr 80 Millionen Euro eingespart hat.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hMmcots&gu;lli gnewi lstenuaBg wlil edr cnohKnfezre hcau ucrdh ied sencehlharhwici ;ltumecgalurh&sznid rugBenepsi onv Eximdooiolhsndei.nsneKi- gseDenwe snloel eid duPketro rde gdleibHreree lugbmqud&&&ruon;,d;rl;oqeu osal eetfrhrlludiucwmne .enwder Dei oVniis ibs 205:0 ine CO

x