Herxheim RHEINPFALZ Plus Artikel Starkes Gastspiel bei Chawwerusch: Die Dürrenmatt-Variante „Ger(a)echt?“

Glanzleistung: Astrid Sacher in der Dürrenmatt-Adaption „Ger(a)echt?“
Glanzleistung: Astrid Sacher in der Dürrenmatt-Adaption »Ger(a)echt?«

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Eine ganze Kleinstadt wird zum Mörder: Friedrich Dürrenmatts verstörende Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“, 1956 uraufgeführt, ist keineswegs verstaubt, sie ist von zeitloser Gültigkeit. Im Chawwerusch-Theater erlebte man das Lehrstück über Gier, Rache und fragwürdige Gerechtigkeit ungewohnt: als Ein-Personen-Stück.

„Ger(a)echt?“ nennt sich etwas umständlich diese Variante des Dürrenmatt-Stoffs, die das Knirps-Theater Bad Ems in einem Gastspiel auf die Herxheimer

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ueu&B;hmnl ebchat.r Das muibPulk nahd;s& rdleie raw rde alaS run zur Hl&elf;taum tbeztes sda&n;h terleeb iene cevkoeudinlsrl eesrnnnguizI nr;eu(mJ&gul F;ulgelgmu)& udn eine itzgslGuenlan edr anSuehlscrieip trAsid caeh.Sr

aD uabhrct es hctni eilev qi:iRunetse nei rtreo oned,B nie reohh utS,hl nie csreelssezrhin fre.ofK azGn c,hdebeenis mllahce;n&dul mit imene ilenes &ounutbdq;eG bAo&ndqdu;le chstuh Aitsrd hSerca cdhur die enhehrirZuceasu ufa eid ;h&u.mBelun ndU nand tlsasl&;mu hrei luinpseStk nud nulaugssAthr die efrabansus hcehecistG erd du;tbleoqan& q&Daeumold; nrenhabli mtrrzs;ulkeue& etiZ dlgebeni we.dren

uAs htciS rde eihoTSterc ;ulmtrl&ezha ise asu red Sicht der teho.crT Es tegh um edi lm&rl;duaniirlaiM lCreai nsia,ncsahaZa eid anhc hneathrzJne sad Sn&utm;elthcad lu;nelGmul& dreeiw ,fuasthuc ni dem ise bgoenre udn safanwuecheg sit. sAl e7r;-&aJuimglh1 arw esi itm mhiSfcp und ahSdenc ejtgavgodna wndre,o wiel ies ien Kdin ee.wrrttea rDe rtVea edAlrf ,llI euthe nie nernaesehge gu;r,mB&uler tehat sihc rde twrnoegrVunta etnezgo.n nNu kmotm die tela Daem uczk&mrlu,u; enein argS im

x