Rheinpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Mannheim: 44-Jähriger soll asiatische Kinder missbraucht haben

Seit Mittwoch befasst sich das Landgericht mit dem Jahre zurückliegenden Fall.
Seit Mittwoch befasst sich das Landgericht mit dem Jahre zurückliegenden Fall. Archivfoto: KUNZ

Nicht selten reisen pädophile Männer nach Asien, um sich dort an Minderjährigen zu vergehen. Oft gelingt es nicht, die Täter zu überführen und vor Gericht zu stellen. In Mannheim ist dies nun gelungen. Seit Mittwoch muss sich dort ein Angeklagter vor dem Landgericht verantworten. Er soll zwei Mädchen auf den Philippinen sexuell missbraucht haben.

Bei der Verlesung der Anklage mit furchtbaren Details brach der 44-Jährige in Tränen aus. Die Verbrechen liegen bereits sechs bis sieben Jahre zurück. Ein 13-jähriges

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

pOefr ise rzouv uhrcd maiVlu u&tbtmualeb; dorwne, aegst iaalttStn&n;lwsaaum aniT hHiclrat. rDe bMirsusach lslo orfotiaetrfg nwrdoe .isne nEi eezistw as&felirulhm;jge pO,rfe ngantne ieB,bra ewdur le;amr&uspt ero.dertm io;cle&sglemwhMuier nvo nieme raP,a ads med aktAngelneg eid nKired ultrfu

x