Kultur Südpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Kapsweyer: Kabarettist Arnim Töpel und Sänger René Egles zum Abschluss des Grenzlandfests

Ein Masterbabbler: Arnim Töpel.  Foto: Töpel
Ein Masterbabbler: Arnim Töpel.

„Des war emol en Owend, do geht ääm ’s Herz uff“: Alfons Getto, Organisator des sogenannten pfälzisch-elsässischen Kabarettabends in der Südpfalzhalle in Kapsweyer, fasst nach drei Stunden Gebabbel und Gesang zusammen, was das Publikum erlebt hat. Mit Arnim Töpel aus der Kurpfalz und René Egles aus dem Elsass haben zwei Zweisprachler zum Abschluss des Grenzlandfests eine Grenzlandmischung mit Pfeffer serviert. Und mit Sahne.

Zweisprachler? Für Arnim Töpel war es eine schmerzliche Herausforderung als junger Bub, der lupenreines Hochdeutsch sprach, mit den Eltern aus Berlin in die Kurpfalz

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

uz ne.zhei ieB nde ueenldSacrhkma wdir er mit neeri ugalenutrt rhecSpa noknreoftitr, eid ihn tasf hrpscsaol atm.hc ;Acq&bdhuo otGt hibsct ud so udh;aiqd,&oslbcb lenetsl dei Jnugs limetosdil stfe, o;qdduel&ebb iew es &l;ulmcPka Oouo;m.lq&d rmisAn gnweesediL im fmredne na,dL ned re igawzrsch

x