Landau RHEINPFALZ Plus Artikel Im Strieffler-Haus setzen sich zeitgenössische Künstler mit Max Slevogt auseinander

„Waldstück“ heißt diese Arbeit des „bureau Heuchel Klag“ mit Mike Überall.
»Waldstück« heißt diese Arbeit des »bureau Heuchel Klag« mit Mike Überall.

Das Strieffler Haus der Künste lädt in der ersten Ausstellung im Jubiläumsjahr der Stadt Landau zur „Reise in den pfälzischen Impressionismus“. Unter der Prämisse „bHK trifft Slevogt“ setzen sich drei zeitgenössische Künstler der Region mit einem Lokalmatador der Vergangenheit auseinander.

Max Slevogt kennt so ziemlich jeder. Auch, wer mit den schönen Künsten wenig am Hut hat, weiß, dass der gesellige Maler hoch über Leinsweiler sein

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

olidmSiomrzem eat,th sads er sneei itlgebee fzlPa amst nrtWieg nud koelWn, lWda und ieWn in hsreducenna aFebnr dun ehmnsaycndi engwms;us&uPellhincn auf ide Ldneawin tabnen dun wngee neises drerilnfen cLthis nud esssocnrineipihstmi usDtuk cahu in rlienB gieetfre .euwrd eWr rbae tis ?HKb trei-nH dre nrbkzuA

x